Aktuelle News

  • 17 05 01 roche rotkreuz
01. Mai 2017

Bau 12 - Klarheit und spartanisch souveräne Eleganz

Das neue Verwaltungsgebäude ‚Bau 12' ist der jüngste Baustein des sich seit nunmehr gut einem Jahrzehnt entwickelnden Headquarters-Campus der Roche Diagnostics Internationals AG in Rotkreuz, dem Hauptsitz der weltweit im Bereich In-vitro-Diagnostika marktführenden Tochter des Pharma-Konzerns Roche. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf architektonischen und städtebaulichen Qualitäten.

Obwohl die einzelnen Neubauten den Richtlinien der konzerneigenen Corporate Architecture unterliegen, weisen sie jeweils einen individuellen architektonischen Charakter auf. ‚Bau 12' nimmt dabei gewissermaßen eine Sonderstellung in der neuerlichen Roche-Architektur ein. Seit Otto R. Salvisberg 1935 das mit Travertin-Platten verkleidete Verwaltungsgebäude ‚Bau 21' in Basel realisiert hat, wurden die Roche-Gebäude von weißem Beton, Blech oder Glas geprägt. Mit seiner hellen Fassade aus großformatigen, geschliffenen Limara-Kalksteinplatten greift ‚Bau 12' wieder die Salvisberg'sche Materialisierung auf.

Bei der Konzeption und Detaillierung der Fassade galt es, den Naturstein durch eine elementare, auf das Wesentliche reduzierte Architektonik wirken zu lassen. Die massive äußere Steinschicht bildet ein klares murales Gitter aus großformatigen, 8cm dicken Platten. Die Pfeiler in 2.90m x 0.70m und die Brüstungsplatten in 1.80m x 0.70m, fügen sich zu einem durchgehenden, gleichmäßigen Verband mit klarer Tektonik.

Die Massivität spielt eine wesentliche Rolle. Die Materialdicke der Steine von 8cm tritt spürbar als Leibungsfläche in Erscheinung. Die Gebäudeecken wurden in Form von gleichschenkligen Winkelelementen als Ganzes aus den Blöcken geschnitten, ebenso wie die Architravsteine und Halbsäulen der Eingangsbereiche.

Die Natursteinfassade aus dem creme-weißen Material Limara-Kalkstein, Oberfläche geschliffen C60 mit Massiv-Charakter in 8cm Dicke, verleiht dem Neubau ein Erscheinungsbild von souveräner Eleganz.

Gesamtfläche Natursteinfassade: 2.800m² , Montage mit Monorail-Anlage

Verankerung: Edelstahl-/Aluminium-UK System Hofmann
Investor: Roche Diagnostics International AG - Rotkreuz
Architekt: Burckhardt + Partner AG - Basel
Projektierung: DGA Baumanagement GmbH - Rotkreuz

zurück zur Übersicht